Sonntag, 11. Dezember 2011

Warme Hände

Ich hab dann auch mal wieder was fertig gestrickt... Eigentlich schon ein Weilchen, aber bei dem Wetter kann man ja keine gescheiten Fotos machen. Tageslicht ist Mangelware, und manche Farben bei Kunstlicht einfach unfotografierbar.

Dabei war das Wetter Anlass für das Gestricksel: Stulpen! Meine Winterjacke (eigentlich eher Übergangsjacke, denn für sehr niedrige Temperaturen ist sie auch nur bedingt geeignet) hat keine Bündchen, und so zieht es am Arm. Vor allem, wenn auch das darunter eher weitere Ärmel hat.
Also habe ich mir einen Strang Wollmeise Twin genommen und daraus 2 Paar Stulpen gestrickt, eins nach Anleitung, ein anderes ist aus einer abgewandelten Sockenanleitung entstanden:

Als erstes fertiggeworden: Marlene Mitts nach einer Sockenanleitung von Cookie A.


Diese Stulpen sitzen durch die Rippen gut, allerdings hätte ich für den unteren Rand eine halbe bis ganze Nadelstärke mehr nehmen können, hab halt keine Stäbchenarme... Aber sie tragen sich dennoch gut und wärmen wie geplant!

Marlene
Garn: Wollmeise Twin NIP Wild Thing
Verbrauch: 76g (238m)



Aus dem anderen halben Strang habe ich diese Stulpen gestrickt, die auch schon länger auf meiner Ravelry-Queue standen: November Leaves


Diese Stulpen sitzen an der Hand etwas locker, es werden dort keine Maschen abgenommen. Wenn ich sie nochmal stricken würde, würd ich das ändern. Aber es ist nicht so schlimm, dass ich deswegen ribbeln würde...

October Leaves Fingerless Mitts
Garn: Wollmeise Twin NIP Wild Thing
Verbrauch: 63g (196m)

Kommentare:

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Wunderschöne Stulpenpaare hast du da genadlet!
LG Sonja

Käferchen hat gesagt…

die sind beide klasse...... wobwei mir das muster von den 1, noch besser gefällt

lg gabi

Angelika hat gesagt…

... und ich finde die Novemberstulpen Klasse ;-)

aber die ersten sind schon auch sehr schön!

liebe Grüße

Wildelfe hat gesagt…

Wunderschön!

Dagmar hat gesagt…

die stulpen sehen super aus.