Sonntag, 8. Januar 2012

Wie man den Leuten Geld aus der Tasche zieht...

Vielleicht habt Ihr sie ja schon gesehen, die Werbung für das neue Sammelwerk Stricken leicht gemacht. Klingt eigentlich nicht schlecht: "einzigartige Muster- und Maschenbibliothek. Woche für Woche neue Stricktechniken und Strickanleitungen". Mit Wolle, Nadeln und einer DVD. Woche für Woche gibt es neue Wolle, aus der man ein Quadrat für eine Decke stricken kann.

Moment... eine ganze Decke? Wieviele Quadrate braucht man dafür? Auf der Homepage ist ein Bild der fertigen Decke zu finden - diese besteht aus 90 Quadraten. Ein teurer Spass also!
Sassy hat im Junghans-Forum mal vorgerechnet, dass das ganze 443,11€ kosten wird. Dafür hat man dann eine Decke (ca. 1.50m x 1.44m) aus einer (Billig-) Wolle, die man sich nicht aussuchen kann, wartet aber 90 Wochen auf die Fertigstellung.

Für über 400€ kann man sich aber auch ein gutes Grundlagenbuch kaufen (als ich wieder mit Stricken anfing, habe ich mir Die grosse Strickschule gekauft), gute Nadeln sowie schöne Wolle und dann ein wenig an einem Schal üben. Und dann steht einem mit der Entdeckung von Ravelry die Strickwelt offen :)
Und wieviel schöne Wolle man sich für 400€ kaufen kann, brauch ich Euch wohl nicht vorzurechnen...

Wer lieber mit Hilfe des PCs und dem Internet lernen möchte, dem seien Knittinghelp, Knitting Daily oder Elizza ans Herz gelegt.

Bleibt also zu hoffen, dass nicht allzuviele Leute auf dieses ach so tolle Sammelwerk hereinfallen!

Kommentare:

Tina hat gesagt…

Diese Werbung hab ich auch schon mehrmals jetzt gesehen. Ich denke aber, auch das wird verkauft ..... wie alles, was die Welt nicht braucht, leider.

Komm gut in die neue Woche.
Liebe Grüße, Tina.

100Farbspiele hat gesagt…

Ich habs auch schon gesehen...unfassbar, alleine die Zeit....
Im Laden wurde ich schon mehrfach darauf angesprochen und habe den Kunden genau das erzählt was Du schreibst, unglaublich teuer, billige Wolle und 90 Wochen...?? Hallooooo gehts noch....

Naja meist werden diese sogennanten "Sammelaktionen" die oft zum Jahresanfang auftauchen irgendwann eingestellt, denn irgendwann rechnet jeder nach und sobald es keiner mehr kauft ist es weg....leckermachen eben....

Das einzig Gute ist vielleicht, dass viele wieder zum Stricken finden (die hoffentlich alle rechnen können ;o)))

Liebe Grüße Melanie

Mein Blog für die Frau ab 40 hat gesagt…

ich muss gestehen, das ich mir das Strickheft gekauft habe. Ich bin Strickanfängerin und ich habe schon viele Bücher übers stricken gelesen. Die Anleitung in diesem Heftchen sind super, leicht verständlich und für jemand mit zwei linken Händen auch verständlich.Was die Decke angeht, da, geht es mir eher um die verschiedenen Stricktechniken, jedes Karo ist ein Übungskaro mit rechts ,links u.sw. Ich habe darüber ein Post geschrieben und ich denke nicht, das ich all die Hefte kaufen werde. Es macht einfach nur Spaß. Dein vorgestelltes Buch habe ich auch und es ist auch gut. Ich sehe das unter dem Spaßfaktor und da sind auch andere Dinge zum nachstricken drin. Muss ja nicht die Decke sein. Ich rauche nicht und ich trinke, habe sonst auch keine teuren Hobbys. Daher finde ich das alles nicht so tragisch.

LG Andrea

Art em Rosa hat gesagt…

hi, I'm from Brazil and I loved your blog. Make me a visit later...

http://artemrosa.blogspot.com/

ichigo_komori91 hat gesagt…

Meine Mom hat das Stricken noch in der Schule gelernt und kann das wirklich gut (deswegen bringt sie mir das bei ^^).

Aber sie hat sich das Heft trotzdem gekauft, einfach mal aus Neugierde... ich finde zwar, dass sie das besser erklären kann, als dieses Heft, aber sie findet das trotzdem (noch) richtig gut... oO